schneller Versand mit DHL   ab 49,-€ versandkostenfrei   14 Tage Rückgaberecht

Wie sollten benutzte Stoffwindeln gelagert werden?

Wie kann ich Stoffwindeln richtig aufbewahren?

Welche Faktoren sollte man beim Aufbewahren von Stoffys beachten?
Benutzte Stoffwindeln aufbewahren – darauf solltest du achten!

1. ) Die Luft

Besonders wichtig beim Aufbewahren von Stoffwindeln ist, dass diese nicht luftdicht verschlossen sind. Sollte dir das doch einmal passieren, wirst du zeitnah merken, dass durch das „abriegeln“ das Keimwachstum beschleunigt wird – es entsteht Ammoniak und das stinkt! Weiterhin können durch fehlende Belüftung Stockflecken, im schlimmsten Fall sogar Schimmel entstehen.
Besser ist es, wenn du feuchte Stoffwindeln einfach in einen offenen Eimer legst, in einem Wäschenetz oder in einem Wetbag unterbringst. Wetbags, welche man auch Nasstaschen nennt, bestehen aus PUL-Stoff. Dieser ist wasserdicht, dennoch atmungsaktiv.


2.) Auswaschen

Immer wieder kommt es dazu, dass benutzte Stoffwindeln ausgewaschen bzw. in der Badewanne abgebraust werden müssen. Grundsätzlich ist das kein Problem. Dennoch empfehlen wir dir, egal ob Stoffwindel, Einlage oder Feuchttuch, dass du diese gründlich auswringst und idealerweise zum trocknen an den Rand des Windeleimers oder in ein Wäschenetz hängst.

Andernfalls würdest du durch das Schmutzwasser wieder mehr Keime in den Eimer bringen, was wiederrum zu schnellerem Stocken oder Geruchsbildung führen würde.


3.) Wärme

Warme Temperaturen fördern ebenfalls das Keimwachstum, was wiederum die Geruchsbildung fördert. Daher solltest du die nassen Stoffwindeln nicht auf der Fußbodenheizung bzw. im direkten Sonnenlicht lagern. Ideal ist ein schattiges Plätzchen auf dem Balkon oder der Terrasse, freilich aber auch im Badezimmer.


4.) Zeit

Eins ist klar: je länger die Stoffwindeln liegen, desto eher können sich unangenehme Gerüche bilden da auch die Keime länger Zeit haben sich zu vermehren. Als Richtwert können wir hier 4 Tage empfehlen, besser ist jedoch ein Waschrhythmus von 2 bis 3 Tagen.

Es gibt freilich auch Eltern die in Ihrer Stoffywelt einen Waschrhythmus von einer Woche haben – klar, warum nicht. Jede Waschmaschinenfüllung sollte sich schließlich lohnen.
Hier gilt es jedoch, dass alle genannte Faktoren welche sich nachteilig auswirken können besonders genau eingehalten werden. Ihr wisst schon warum... 😉


Muss ich Stoffwindeln einweichen?

Diese Frage können wir mit einem klaren jaein beantworten.
Hast du es zeitlich nicht geschafft eine Stoffy auszuwaschen, ist da vielleicht was eingetrocknet? Dann kann das Einweichen nicht schaden. Eine dauerhafte Lagerung in einem Wassereimer ist jedoch nicht zu empfehlen, da die Naturfasern aufquellen und dann in der Waschmaschine brechen können – das mindert dann wiederum das Saugvermögen.


Hast du noch Fragen oder Verbesserungsvorschläge? Gern sind wir für dich da. Nutze dazu einfach unser Kontaktformular.

Die besten Stoffwindeln und einen tollen Support findest du im OnlineShop von NoWasteWrapping. „Jede Windel die du nicht wegwirfst ist eine gute Windel.“

2022-01-16 15:19:00 / News / Kommentare 0

Dein Kind wird nachts wach weil mal wieder die Windel komplett nass oder im schlimmsten Fall sogar ausgelaufen ist? Das Thema Nachtwindeln stellt Eltern immer wieder vor große Herausforderungen


06.02.2022

In diesem Bericht geht es um Daniel, männlich, 33 Jahre. Okay, nicht die typische Zielgruppe wenn es um Stoffwindeln geht, oder? Durch Anne, welche uns schon sehr lange auf Instagram folgt, haben wir


24.01.2022

Stoffwindeln - was braucht man für welches System? Das ist eine Frage, die alle Eltern anfangs haben! Aber so genau müsst ihr das gar nicht nehmen! Wir empfehlen immer sich


16.01.2022

In diesem Beitrag erklären wir folgende Fragen: Woraus bestehen Wetbags? Aus welchem Material sind Wetbags gefertigt? Welche Vorteile hat ein Wetbag? Wie viele


16.01.2022
Passwort vergessen