schnelle und sichere Versandabwicklung mit DHL   Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands ab 49,- € Bestellwert   toller Kundenservice über das Kontaktformular & WhatsApp

10 Vorteile von Stoffwindeln gegenüber herkömmlichen Windeln

Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln - das ewige Duell. 

Leider werden Windeln aus Stoff immer noch sehr stiefmütterlich behandelt, sind überschattet mit Vorurteilen und ein schlechter Ruf aus längst vergangen Zeiten eilt ihnen Voraus. Das sich die die waschbare Alternative aber mittlerweile nicht mehr verstecken muss möchten wir im folgenden Beitrag erläutern und nennen 10 Vorteile von Stoffwindeln. 

10 gute Gründe für die Verwendung von Stoffwindeln

1. Stoffwindeln schonen den Geldbeutel und verursachen weniger Müllgebühren

Einwegwindeln sind vollgepackt mit Plastik, Chemikalien und der saugfähige Kern besteht aus Erdölprodukten - hast du das gewusst? Dieser Mix macht sie zu einem Produkt für die Restmülltonne, deren Entsorgung nicht gerade günstig ist. Stoffwindeln gehören in die Waschmaschine und erzeugen außer Abwasser keinen weiteren Müll. Auch die Windelfleeceeinlagen sind meist biologisch abbaubar und können auf dem Komposthaufen entsorgt oder sogar die Toilette heruntergespült werden. Zugegeben, das Stoffwindelset ist mit Anschaffungskosten zwischen 350-600€ nicht ganz günstig. In Anbetracht der Tatsache, dass ein Kind aber rund 4500 Einwegwindeln verbraucht, welche bis zu 1200€ kosten können, aber keine zu vernachlässigende Alternative.

Wie die Firma Bamboolik die Problematik darstellt zeigt das folgende Bild:

2. Stoffwindeln sehen super schick aus

Zugegeben, die Auswahl fällt nicht leicht. Wir sind uns trotzdem sicher, dass auch wir das passende Design für Dich und dein Kind haben und den Geschmack von beiden treffen können. Du kannst bei uns zwischen vielen Herstellern und deinem gewünschten Windelsystem auswählen. Dagegen sehen herkömmliche Windeln einfach nur alt aus. 

Was gefällt deinem Kind denn am besten? Sucht die Windeln doch gemeinsam aus! :)

Windeln gestapelt von Bamboolik

3. Stoffwindeln laufen nicht so schnell aus wie man denkt.

Die Werbung wirbt mit doppelten Bündchen und dennoch kennen wir alle diese Bilder - bis zum Rücken hoch, alles schmutzig. Das ist nicht nur unhygienisch, sondern auch mit nicht gerade wenig Aufwand verbunden. Durch den Einsatz von verschiedenen saugfähigen Einlagenkombinationen in Stoffwindeln wird Feuchtigkeit schnell aufgesogen und durch die elastischen Gummibündchen gelangt nichts nach draußen. Man kann  genauso schnell weickeln und die Kids können anschließend wieder miteinander spielen.

4. Das Waschen ist einfacher als man denkt. 

Keine Sorge, nicht jede Windel muss einzeln in der Maschine gewaschen werden. Stoffys werden in schicken farbigen Wäschesäcken, einem Pail Liner oder einem Windeleimer gesammelt. Dieser kann komplett mit den darin befindlichen waschbaren Windeln in die Maschine gesteckt und bei 60°C problemlos gewaschen werden. Und zwischendurch, wenn es schnell gehen muss, kann man die Windeln auch einfach kurz mit der Hand ausspülen und zum trocknen aufhängen. Denk aber bitte daran das passende Waschmittel zu verwenden! Waschen und trocknen ist super simpel mit modernen Stoffwindeln. 

5. Stoffwindeln gehen nicht aus!

Sonntag morgen, die Windeln neigen sich dem Ende und vorm Kindergarten schaffe ich es nicht nochmal in die Drogerie - kein schöner Gedanke. Durch das kurzfristige Auswaschen per Hand, was bei Stoffwindeln problemlos möglich ist, gehören diese Gedanken der Vergangenheit an. All in One Windeln eignen sich dabei super für den Kindergarten, da die fest vernäht Einlage das Handling super simpel machen und die Verwendungs fast selbsterklärend ist. 

6. Stoffwindeln werden oft besser vertragen, riechen nicht so aufdringlich wie Wegwerfwindeln, enthalten weniger Chemie und sorgen für ein natürliches Klima

Keine Chemikalien, kein Plastik, kein saugfähiger Erdölkern. Natürliche Rohstoffe wie Bambus, Hanf oder Baumwolle, starke Saugkraft und Atmungsaktivität - nur wenige Vorteilhafte Textilien von Stoffwindeln.

Weiterhin ist ein wichtiger Aspekt, dass sich Stoffwindeln deutlich weniger aufheizen, was wiederum zu einem wunden Po oder gereizte Haut sorgt. Moderne Windeln fördern ein haufreundlicheres Klima, vor allem bei männlichen Babys, da Wegwerfwindeln im Verdacht stehen durch erhöhte Wärmeentwicklung für Impotenz zu sorgen oder die Bildung von Windelsoor fördern. 

7. Stoffwindeln kann man weiterverkaufen oder weitervererben

Im Durchschnitt halten Stoffwindeln rund 250-350 Waschgänge aus. Bei einem Windelset mit 5 Überhöschen also deutlich länger als eine Wickelperiode eines Kleinkindes. Damit sind sie auch noch für das zweite Kind verwendbar, lassen sich für rund 20-60% des Einkaufspreises weiterverkaufen oder kann sie an die beste Freundin verschenken. 

8. Stoffwindeln polstern den Babypopo gut ab.

Plumps! Wer einmal weiß, wie gut das Windelpaket polstert, kann sich zum spielen einfach mal fallen lassen. Das wickeln mit Stoff trägt am Po logischerweise etwas mehr auf. Wenn das wiederum als zuätzlicher Stoßdämpfer wirkt nemen wir das aber gern in Kauf. 

9. Stoffwindeln ermöglichen es, das Kind breit zu wickeln

Windel und Spreizwindel in einem. Hier ist kein unnötig langes Wickeln bei zum Quängeln neigenden Kind notwendig. Keine extra Spreizhose oder -windel. Einfach eine weitere saugfähige Lage oder einen weiteren Booster einlegen und fertig.

10. Stoffwindeln geben dem Kind eine Rückmeldung drüber, was passiert, wenn man Pipi macht.

Das Baby lernt auf seine Ausscheidungen in Form von Urin und Stuhl zu achten und Kinder, welche mit Soffwindeln gewickelt werden, sind im Durchschnitt viel schneller trocken. Das Kind bekommt ein Feedback, kann damit erfolgreich lernen wie es sich anfühlt wenn die Stoffwindel nass wird und erkennt das resultierende Ergebnis. Durch den cleveren Materialmix in den waschbaren Windeln wie z.B. Mikrofaser oder Bio Baumwolle wird Feuchtigkeit gut festgehalten und auf langen Touren sind Stoffwindeln unterwegs bedenkenlos nutzbar. 

Kind auf Töpfchen
Passwort vergessen